Das richtige Surfboard finden

Die Auswahl an Surfboards und Surf-Ausrüstung ist mittlerweile riesig und es ist oftmals schwierig das richtige Produkt passend zum eigenen Bedarf und der Könnerstufe zu finden. Das fängt natürlich bei der Auswahl des ersten eigenen Surfboards an, geht über den passenden Wetsuits, einer Boardbag, bis hin zur richtigen Leash.

Aus diesem Grund haben wir auf dieser Seite die besten Artikel aus allen Bereichen zusammengestellt, die gut und auch noch relativ günstig sind, und bestens für den Start ins Wellenreiten sowohl für Beginner als auch für Intermediate Surfer geeignet sind.

Surfboard Übersicht

Beginner Surfboards

Hier findest Du eine riesen Auswahl an guten und preiswerten Surfboards speziell für Beginner, Intermediates und Board-Umsteiger.

Surfboards

Der richtige Wetsuit

Wetsuit Auswahl

Hier findest Du gute und günstige Wetsuits fürs Wellenreiten, unterteilt in Männer und Frauen. Mit wichtigen Tipps zur Auswahl des passenden Wetsuits und benötigte Dicke.

Wetsuits

Die passende Boardbag

Boardbags Auswahl

Hier findest eine große Auswahl an passenden Boardbags für Dein Surfboard. Egal ob Du eine Day-Bag oder eine Travel-Bag für Dein Mini-Malibu, Longboard, oder Fish-Board suchst.

Boardbags

Wo kann man am besten Wellenreiten lernen?

Das Wellenreiten lernt man am schnellsten und besten, indem man einen Surfkurs in einem Surfcamp macht. Hier kümmern sich erfahrene Surflehrer darum, das Du die Theorie und Praxis von Anfang an richtig lernst und somit auch einen schnellen Lernerfolg hast.

Um das Wellenreiten zu lernen, buchst Du Dich also am besten für 2 Wochen Surfurlaub in einem Surfcamp ein. Über den folgenden Link kannst Du weltweit nach den besten Surfcamps und Surfhouses suchen, die Angebote vergleichen und Deinen nächsten Surfurlaub buchen.

Jetzt die besten Surfcamps und Surfhouses finden

Auswahl des richtigen Surfboards

Die Auswahl des richtigen Surfboards ist nicht immer ganz einfach und es müssen hierbei viele verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Um das passende Surfboard für Dich und Dein aktuelles Surf-Level zu finden, beachte bitte die folgenden wichtigen Tipps und Hinweise.

Surfboard Typen

Auswahl des richtigen Surfboard-Shapes

Der Shape des Surfboards, zusammen mit der Länge und dem Volumen des Surfboards ist eines der wichtigsten Faktoren für einen guten Lernerfolg. Hier siehst Du die Einstufung der versch. Surfboard-Shapes passend zum Surf-Level (Könnerstufe eines Surfers).

Der richtige Surfboard-Shape passend zu Deiner Könnerstufe (Surf-Level)

1. Absoluter Beginner:

Du bist gerade dabei im Weisswasser die ersten Take-Offs und das anpaddeln einer Welle zu üben.
Passende Surfboard-Shapes: Longboard, auch Malibu genannt, ein Mini-Malibu, oder ein Softboard (Surfboard-Typen mit viel Auftrieb und Stabilität, besonders fehlerverzeihend und kippstabil)

2. Aufsteigender Beginner oder angehender Intermediate:

Das Anpaddeln und Deine Take-Offs klappen schon relativ gut und Du stehst bereits sicher auf dem Board. Du bist gerade dabei die ersten grünen Wellen anzupaddeln und abzufahren.
Passende Surfboard-Shapes: Mini-Malibu, ein größeres Fish-Board, oder ein Big Egg (immer noch genügend Volumen, viel Auftrieb und ausreichend Stabilität, sowie fehlerverzeihend)

3. Intermediate, oder Umsteiger auf ein kleineres Board:

Du beherrscht das Anpaddeln und Deinen Take-Off mit einem Longboard oder Mini-Malibu bereits perfekt und kannst bereits grüne Wellen anpaddeln und etwas seitlich abfahren? Dann hast Du das Intermediate-Level erreicht.
Passende Surfboard-Shapes für Intermediates und Umsteiger: Funboard, Hybrid Board, Fishboard, oder ein Egg (ausreichend Volumen und Auftrieb sowie noch relativ kippstabil und fehlerverzeihend)

Surfboard Volumen

Auswahl der richtigen Länge und Volumen

Generell sollte im Bereich Beginner- und Intermediate Surf-Level die Länge des Surfboards auf jeden Fall mindestens 10 bis 30cm länger sein als Deine eigene Körpergröße. Du solltest Dein neues Surfboard auf keinen Fall zu klein bestellen, da es ansonsten zu wenig Volumen für Deine Größe, bzw. Dein Gewicht hat. Zudem ist ein kürzeres und schmaleres Board auch deutlich weniger kippstabil und somit viel wackeliger wenn Du drauf stehst. Aus diesem Grund sind z. B. Mini-Malibus für Beginner eine gute Wahl, da Sie etwas breiter und länger sind und mehr Volumen für mehr Stabilität bieten.

Das benötigte Volumen des Surfboards anhand Deines Körpergewichts:

45-60 kg Körpergewicht

Surfboard-Volumen für Beginner: 40-55 Liter
Surfboard-Volumen für Intermediates: 34-45 Liter

60-75 kg Körpergewicht

Surfboard-Volumen für Beginner: 45-65 Liter
Surfboard-Volumen für Intermediates: 35-50 Liter

75-95 kg Körpergewicht

Surfboard-Volumen für Beginner: 55-85 Liter
Surfboard-Volumen für Intermediates: 36-65 Liter

Wenn Du Dich an diese Angaben und wichtigen Hinweise hältst, ist die Sache mit der Auswahl Deines ersten eigenen Surfboards eigentlich ziemlich einfach und Du wirst das passende Board für Dich finden, um schon bald Dein nächstes Surf-Level erreichen zu können.

Mit der passenden Surf-Ausrüstung zum schnelleren Lernerfolg!

Surfen Lernerfolg

Was gehört Alles zur Grundausstattung fürs Wellenreiten?

Wie bei allen Sportarten ist auch beim Surfen eine gute Ausrüsrtung entscheidend für den Lernerfolg und das Weiterkommen. Doch auch hier hilft Dir eine Profi-Ausrüstung nicht weiter wenn Du gerade noch am Anfang bist. Du brauchst eine Ausstattung und Sportgerät die genau auf Dein Level zugeschnitten ist. Deswegen gibt es auch beim Surfen spezielle Boards die z.B. besser für Anfänger und Aufsteiger geeignet sind als andere.

Zu der Grundaustattung eines Surfers für das Wellenreiten gehört Folgendes:

  • Ein geeignetes Surfboard passend zur Könnerstufe
  • Eine passende Boardbag zum Schutz des Surfboards auf Reisen oder beim täglichen Einsatz
  • Ein Surfanzug (Wetsuit) der zum Einen ein bisschen Schutz bietet und zum Anderen bei niedrigeren Wassertemperaturen schön warm hält
  • Eine Leash (Leine) die Dich und Dein Surfboard im Wasser verbindet
  • Bei Shortboards, Hybrids, oder auch Fishboards, gehört in der Regel auch ein Tailpad dazu. Dieses wird auch Traction-Pad genannt, welches guten Grip für den hinteren Fuß auf dem Brett bietet
  • Die richtigen Finnen und Wachs
  • Und evtl. noch interessante Surf Buecher für die Stunden die man nicht im Wasser verbringt